Die englische Sprachfassung wird automatisiert erstellt. Der Text kann daher sprachliche und terminologische Fehler aufweisen.
Verstanden
Feedback
Reformen
Private

Seminarordner ISIS)-Seminar «Quellensteuerreform: Auswirkungen auf die Praxis» (2021)

No items found.
-
Werbeanzeigen
-

Fallbeispiele, ausführliche Lösungshinweise und Folien: Hier erhalten Sie alle Unterlagen (Workshops und Referate) gem. nachstehender Inhaltsbeschreibung aus dem ISIS)-Seminar «Quellensteuerreform: Auswirkungen auf die Praxis» vom 31. August 2021 unter der Leitung von Martin Huber, welches in Zürich stattfand.

08/2021
Download:
keine
Der vollständige Seminarordner kann für
Die zugehörigen Falllösungen können für CHF
600.00
(Einführungspreis)
im Shop erworben werden.
Die Workshops sind auch einzeln in der Rubrik «Unterlagen» verfügbar.
Die Falllösungen und weitere Unterlagen können kostenlos im Shop bezogen werden.

Inhalt

Das Kreisschreiben 45 der Eidgenössische Steuerverwaltung sowie die Quellensteuerrevision, welche ab 1. Januar 2021 in Kraft getreten sind, haben diverse Fragen in der Praxis zur Quellensteuer aufgeworfen. Es werden die wesentlichsten Änderungen für die Arbeitnehmer aufgrund der Revision sowie ausgewählte Fallkonstellationen zu folgenden Themenbereichen behandelt:

  • Homeoffice in nationalen und internationalen Konstellationen (während und nach der Pandemie)
  • Quasi-Ansässigkeit und vergleichbare Verhältnisse sowie deren Bedeutung für die nachträglich ordentliche Veranlagung
  • Konkretisierung des Begriffs «faktischer Arbeitgeber» und mögliche interkantonale Harmonisierungsansätze

Nicht Gegenstand dieser Veranstaltung sind Systemfragen zu «ELM» und die entsprechende kreisschreiben-kongruente Erfassung in den entsprechenden Systemen.

Themen und Referierende

Praxisfragen aufgrund der Quellensteuerrevision aus Arbeitnehmersicht

Patrick Meier, Treuhänder mit eidg. FA., Chef-Stv. DA Quellensteuer, Kantonales Steueramt Zürich

Dirk Hangarter, Partner Global Employment Services, Deloitte AG

Homeoffice vor und nach der Pandemie (interkantonale und internationale Sachverhalte)

Ueli Zehnder, MBA General Management, Leiter HR Service Center Insel Gruppe in Bern

M.A. HSG Jennifer Herren, Rechtsanwältin, StV Bereichsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Bereich Quellensteuern, Steuerverwaltung des Kantons Bern

Fallkonstellationen zu den Begriffen «Quasi-Ansässigkeit» und «vergleichbare Verhältnisse» im Zusammenhang mit der nachträglich ordentlichen Veranlagung

Patrick Meier, Treuhänder mit eidg. FA., Chef-Stv. DA Quellensteuer, Kantonales Steueramt Zürich

Dirk Hangarter, Partner Global Employment Services, Deloitte AG

M.A. HSG Jennifer Herren, Rechtsanwältin, StV Bereichsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Bereich Quellensteuern, Steuerverwaltung des Kantons Bern

Abgrenzungsfragen zur sozialversicherungsrechtlichen Unterstellung im internationalen Kontext

M.A. HSG Jennifer Herren, Rechtsanwältin, StV Bereichsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Bereich Quellensteuern, Steuerverwaltung des Kantons Bern

MLaw Lukas Stotzer, eidg. dipl. Steuerexperte, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Recht & Koordination Steuerverwaltung des Kantons Bern

Harmonisierungsbestrebungen des Kreisschreibens 45 im Bereich der Quellensteuer – Auswirkungen auf die Praxis der Kantone in bestimmten Fallbereichen

Patrick Meier, Treuhänder mit eidg. FA., Chef-Stv. DA Quellensteuer, Kantonales Steueramt Zürich

Dirk Hangarter, Partner Global Employment Services, Deloitte AG

M.A. HSG Jennifer Herren, Rechtsanwältin, StV Bereichsleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Bereich Quellensteuern, Steuerverwaltung des Kantons Bern

CHF
600.00

Bitte wechseln Sie Ihren Browser!

Der Microsoft Internet Explorer verwendet veraltete Web-Standards und wird von unserer Plattform nicht mehr unterstützt. Für eine optimale Darstellung des zsis) empfehlen wir Ihnen, einen der folgenden Browser zu verwenden.
Weitere Informationen zur veralteten Technologie des Internet Explorers und den daraus resultierenden Risiken finden Sie auf dem Blog von Chris Jackson (Principal Program Manager bei Microsoft).