Feedback
X close
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Oops! Da ist etwas schiefgelaufen. Bitte probieren Sie es nochmals.
Print Friendly
Intro
-
Werbeanzeigen
-

Angelina Sulzer

Mehrwertsteuer: Was ist 2019 und 2020 zu erwarten?

06/2019

Dieses Video gibt uns Aufschluss über alle Themen, die uns im 2019 und 2020 im nationalen und internationalen MWST-Bereich begleiten werden.

Quick Read

Schweizer MWST

Am 01. Januar 2019 trat die Versandhandelsregelung als letzte Etappe der Teilrevision des Schweizer Mehrwertsteuergesetzes in Kraft, die die sog. Kleinsendungen beim Erreichen der Umsatzgrenze von CHF 100‘000 neu regelt.

2019 ist das Jahr der terminologischen Anpassungen infolge des geänderten Heilmittel- und Geldspielgesetzes, der geänderten Arzneimittel-Bewilligungsverordnung und der Aufgaben des Bundesamtes für Statistik im Zusammenhang mit den Unternehmensregistern.

Das Schweizer Parlament befasst sich intensiv mit der MWST. Folgende Themengebiete stehen an erster Stelle bei den parlamentarischen Beratungen:

  • Erhöhung der Umsatzgrenze für die Steuerpflicht;
  • MWST-Erleichterungen für den Tourismus;
  • Steuerreduktion;
  • Digitalisierung der Wirtschaft;
  • Administrative Vereinfachungen;
  • Einkaufstourismus;

2019 hat uns mit einer neuen Abgabe beschenkt: Seit dem 01. Januar 2019 ist die ESTV zu-ständig für die Erhebung der Unternehmensabgabe für Radio und TV. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass wichtiges Optimierungspotential vorhanden ist.

OECD

Am Global Forum on VAT in Melbourne, Australien, von 20.-22. März 2019 wurde der OECD-Bericht betreffend die Rolle der digitalen Plattformen bei der MWST-Erhebung im Online-Geschäft verabschiedet.

EU MWST

Das Zauberwort im EU-MWST-Recht heisst «Vereinfachungen».

Am 1. Januar 2019 wurde die Vereinfachung betreffend B2C intra-EU Telekommunikations-, Rundfunk und elektronische Dienstleistungen eingeführt.

Ab dem  01. Januar 2020 werden Vereinfachungen in Bezug auf die innergemeinschaftlichen Lieferungen, die  Reihengeschäfte und die Konsignationslager eingeführt.

Schlussfolgerung

Das Durchführen einer MWST Risiko- und Prozessanalyse ist ein wichtiger Schritt zur Steuer- und Prozessoptimierung und zum Aufbauen und Ausweiten von sehr wirkungsvollen Wettbewerbsvorteilen.