Die englische Sprachfassung wird automatisiert erstellt. Der Text kann daher sprachliche und terminologische Fehler aufweisen.
Verstanden
Feedback
Unternehmen

Gernot Zitter

Claudia Schaub

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung/ Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung

Workshop anlässlich des ISIS)-Seminars vom 20. April 2021 mit dem Titel «Steuerliche Aspekte der Unternehmensfinanzierung, einschliesslich Sanierungsthemen»

04/2021
Die zugehörigen Falllösungen können für CHF
120.00
(Einführungspreis)
im Shop erworben werden
Die Falllösungen und weitere Unterlagen können kostenlos im Shop bezogen werden.

Fall 1: Akquisitionsstrukturierung in der DACH Region

Sachverhalt

Die Käufergruppe ist in der DACH Region aktiv und plant die Akquisition der Targetgruppe. Der Kauf soll mit Fremd- und Eigenkapital finanziert werden.

Frage

Wie muss die Transaktion in den Ländern der DACH Region strukturiert werden, damit die Schuldzinsen auf dem Bankdarlehen steuerlich effizient genutzt werden können?

  1. Deutschland
  2. Österreich
  3. Schweiz

Fall 2: Natural Debt push-down

Sachverhalt

TargetCo mit Sitz in der Schweiz ist eine operativ tätige Gesellschaft. TargetCo hat bei einer Bank ein Darlehen von CHFm 10 aufgenommen, das mit 2% verzinst wird. Die vereinfachte Bilanz der TargetCo präsentiert sich wie folgt:

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Ein Schweizer Finanzinvestor ist am Kauf der TargetCo interessiert. Der Erwerb soll über eine neu gegründete AkquiCo mit Sitz in der Schweiz erfolgen. AkquiCo wird die Akquisition neben Eigenkapital mit einem Bankdarlehen finanzieren. Dieses wird mit 4% verzinst. Der Kaufpreis für die Anteile an TargetCo beträgt CHFm 30.

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Fragen

  1. Was ist bei der Finanzierung des Kaufs zu berücksichtigen?
  2. Wie muss die Transaktion strukturiert werden, damit sich ein «Natural Debt push-down» ergibt und welche steuerlichen Fragen stellen sich?
  3. Welche steuerlichen Überlegungen sind bei der Finanzierung der AkquiCo anzustellen?

Fall 3: Leveraged dividend

Sachverhalt

Target OpCo mit Sitz in der Schweiz steht zum Verkauf. Eine Private Equity (PE) Gruppe will Target OpCo erwerben (Kaufpreis CHFm 40) und gründet zu diesem Zweck eine Schweizer AkquiCo, die mit Eigenkapital und mit einem Bankdarlehen von CHFm 20 finanziert wird. Das Bankdarlehen wird zu 4% verzinst. Bilanzen und Akquisitionsstruktur stellen sich wie folgt dar:

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub
Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Frage

Wie kann die Bankschuld der AkquiCo auf Ebene der Target OpCo «gedrückt» werden (Debt push-down) und was ist dabei aus steuerlicher Sicht zu beachten?

Fall 4: Rückkauf eigener Aktien

Sachverhalt

Der Schweizer Alleinaktionär der TargetCo verhandelt mit der Käufergruppe über eine Nachfolgelösung. Die Parteien einigen sich, und die Käufergruppe erwirbt TargetCo über eine neu gegründete CH AkquiCo.

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Während der Tax Due Diligence stellt sich heraus, dass TargetCo in den letzten Jahren keine Ausschüttungen an den Aktionär vorgenommen hat. Dadurch und durch den äusserst guten Geschäftsverlauf verfügt TargetCo über hohes Eigenkapital bei praktisch keinem Fremdkapital. Die Bilanz der TargetCo unmittelbar vor Verkauf stellt sich wie folgt dar:

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Der Nennwert einer Aktie beträgt CHF 10 (Gesamtnennwert: CHF 1'000’000; insgesamt 100’000 Aktien).

Basierend auf den Kaufpreisverhandlungen liegt der aktuelle Verkehrswert einer Aktie bei CHF 60 (Verkehrswert TargetCo: CHF 6’000’000).

Für den Verkäufer ist Bedingung für das Zustandekommen der Transaktion, dass die Käufergruppe die typische indirekte Teilliquidationsklausel akzeptiert, wonach der Käufer den verkaufenden Aktionär für Steuerfolgen aus indirekter Teilliquidation, die durch Transaktionen des Käufers nach Kauf ausgelöst werden, schadlos hält. Die Käufergruppe akzeptiert diese Klausel und verzichtet überdies auf eine Fremdfinanzierung der CH AkquiCo, da sie unter diesen Umständen keine Möglichkeit sieht, einen steuerlichen Debt push-down zu erzielen.

Frage

Ist in dieser Konstellation ein Debt push-down denkbar und falls ja, wie müsste ein solcher strukturiert werden und welche steuerlichen und andere Fragen stellen sich dabei?

Fall 5: Konzerninterner Verkauf

Sachverhalt  

Um die Schweizer Target OpCo mit ihren beiden deutschen Beteiligungen 1 und 2 zu erwerben, gründet die Käufergruppe eine Schweizer AkquiCo. Zur Finanzierung des Kaufpreises nimmt AkquiCo ein EUR Bankdarlehen auf. Nach Kauf wird AkquiCo «downstream» auf Target OpCo verschmolzen (im Folgenden «1. Debt push-down»).

Schliesslich verkauft Target OpCo Beteiligung 1 an Beteiligung 2 gegen ein verzinsliches CHF Darlehen (im Folgenden «2. Debt push-down»). Das CHF Darlehen wird anschliessend zu identischen Bedingungen, wie sie AkquiCo mit der Bank vereinbart hat, in ein EUR Darlehen umgewandelt. In der Folge nimmt Target OpCo Wertberichtigungen bedingt durch Währungsverluste auf dem Fremdwährungsdarlehen vor und macht diese steuerlich geltend.

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Fragen

  1. Wie sind der 1. und 2. Debt push-down aus steuerlicher Sicht zu beurteilen?
  2. Welche Erkenntnisse für die Praxis können aus der Entscheidung des VerwG ZH abgeleitet werden?

Fall 6: Zinsabzug auf Eigenkapital und Debt push-down Schweiz

Sachverhalt

OpCo mit Sitz in Zürich hält die Beteiligungen 1 und 2. OpCo verkauft Beteiligung 1 zum Verkehrswert an Beteiligung 2 und lässt den Kaufpreis als Darlehen stehen. Das Darlehen wird zu Drittkonditionen verzinst.

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Fragen

  1. Ist der Zinsaufwand auf Stufe Beteiligung 2 steuerlich abzugsfähig?
  2. Kann OpCo den Abzug auf Eigenfinanzierung gem. § 65b StG ZH geltend machen?

Fall 7: Zinsabzug auf Eigenkapital und Debt push-down Ausland

Sachverhalt

OpCo mit Sitz in Zürich hält die deutschen Beteiligungen 1 und 2. OpCo verkauft Beteiligung 1 zum Verkehrswert an Beteiligung 2 und lässt den Kaufpreis als Darlehen stehen. Das Darlehen wird zu Drittkonditionen verzinst.

Steuereffiziente Zuordnung der Finanzierung - Debt push-down und Abzug auf Eigenfinanzierung_zsis_Zitter, Schaub

Fragen

  1. Ist der Zinsaufwand auf Stufe Beteiligung 2 steuerlich abzugsfähig?
  2. Kann OpCo den Abzug auf Eigenfinanzierung gem. § 65b StG ZH geltend machen?
CHF
120.00

Bitte wechseln Sie Ihren Browser!

Der Microsoft Internet Explorer verwendet veraltete Web-Standards und wird von unserer Plattform nicht mehr unterstützt. Für eine optimale Darstellung des zsis) empfehlen wir Ihnen, einen der folgenden Browser zu verwenden.
Weitere Informationen zur veralteten Technologie des Internet Explorers und den daraus resultierenden Risiken finden Sie auf dem Blog von Chris Jackson (Principal Program Manager bei Microsoft).